LOGnews - Ihre Logistik-Informationsquelle
18 | 01 | 2018
Letzte News
Interessante Artikel

AB Migros - Bild 2Die Arbeit im Tiefkühllager bei –28 °C ist für Menschen und elektronische Geräte eine echte Herausforderung. Logistik-Hardware, die hier eingesetzt wird, muss höchste Anforderungen erfüllen, damit sie ausfallsicher arbeitet. Für die Ausstattung eines Tiefkühl-Kommissionierlagers am Standort Neuendorf wählte die Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG deshalb das DaTec MTK der KSC GmbH aus. Speziell für die mobile Applikation in diesem Umfeld entwickelt, arbeitet das Gerät auch bei extremen Temperaturen zuverlässig und ermöglicht eine effiziente Unterstützung der logistischen Prozesse.

 

Die Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG (MVN AG) ist das nationale Logistikzentrum der Migros für die Bereiche Near Food, Non Food, Tiefkühlprodukte und Textilien. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter des Migros-Genossenschafts-Bundes, des größten Einzelhandelsunternehmens in der Schweiz. Für den Geschäftsbereich Tiefkühl-Logistik  betreibt das Unternehmen in Neuendorf das größte vollautomatisierte Hochregal-Tiefkühllager des Landes. Lebensmittel wie Gemüse, Fleisch, Fisch und Backwaren für den eigenen Bedarf werden hier bevorratet und schweizweit an rund 500 Supermarktfilialen verteilt. Das Unternehmen bietet auch Kunden außerhalb der Migros-Gruppe in Neuendorf Logistikdienstleistungen an. Für diese lagert die MVN AG in einem separaten Bereich beispielsweise Artikel wie Eiskernbohrungen der Klimatologie oder Dokumente mit Wasserschäden. Die MVN AG betreibt zudem die Tiefkühl-Logistik für einen marktführenden Onlineshop sowie für verschiedene Gastro- und Convenience-Anbieter.

Arktische Kälte: nicht nur für den Menschen hart
An das Automatiklager angeschlossen ist ein 5.000 m2 großes manuelles Tiefkühl-Kommissionierlager mit 4.500 Palettenplätzen. „Anfang und Ende der intralogistischen Prozesse finden hier statt. Das Kommissionierlager ist das Nadelöhr, durch das alle Warenein- und -ausgänge hindurchmüssen, um erfasst zu werden", beschreibt Paul Schütz, Leiter Bereich Betrieb Tiefkühllager 1–3 bei der Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG, die Abläufe. „Auf unsere Hardware müssen wir uns deswegen zu 100 Prozent verlassen können." Von der Einlagerung über die Kommissionierung bis hin zur Auslagerung dokumentiert die MVN AG alle Warenbewegungen. Bisher wurden dafür verschiedene speziell angefertigte Datenfunkterminals eingesetzt. Im Zuge der Einführung einer neuen Software sollten diese durch eine neue Hardwarelösung ersetzt werden. Neben der Eignung für die mobile Applikation im Tiefkühllager erwartete die MVN AG von der zukünftigen Lösung vor allem die gute Integrierbarkeit in die bestehenden Softwarearchitekturen. „Nicht zuletzt war die Gewährleistung eines größtmöglichen Benutzerkomforts ein Kriterium für uns, schließlich möchten wir die Arbeit unter diesen erschwerten Bedingungen so angenehm wie möglich gestalten", erinnert sich Paul Schütz.

Anbieterauswahl – der Hersteller als Dienstleister
Bei der Auswahl eines neuen Hardwarepartners legte die MVN AG Wert auf eine umfassende Beratung und Testmöglichkeiten im Rahmen einer Pilotphase. Die KSC bot beides: Gemeinsam mit dem Kunden analysierte das Unternehmen die Arbeitsabläufe und Anforderungen an die Hardware. Dabei stellte sich heraus, dass das DaTec MTK, eine Standardlösung der KSC für einen erweiterten Temperaturbereich bis –38 °C, exakt zu den Bedürfnissen der MVN AG passt. „Andernfalls hätten wir die Datenfunkterminals durch das Gleichteilekonzept, d. h. den Aufbau der Geräte aus bewährten und langfristig verfügbaren Komponenten, jedoch auch schnell und einfach anpassen können", erklärt Kai Struckmeier, Geschäftsführer der KSC GmbH. Da die ergonomische Handhabung und die Akzeptanz der Geräte durch die Mitarbeiter für die MVN AG ein wichtiges Auswahlkriterium darstellten, entschied sich das Unternehmen, das DaTec MTK mit 10″ und 12″ Bildschirmdiagonale sowie vergleichbare Angebote der Wettbewerber in der Praxis zu testen. Zu diesem Zweck stellte die KSC beide Varianten des Datenfunkterminals kostenlos zur Verfügung.

Eine Standardlösung für Spezialanforderungen
„Neben den guten Beratungsleistungen bot uns die KSC von allen angefragten Unternehmen technisch die ausgereifteste Lösung. Wegen der besseren Ergonomie und Bedienbarkeit entschieden wir uns nach der Testphase für das Datenfunkterminal DaTec MTK mit 12″ Bildschirmdiagonale", berichtet Paul Schütz. Der Hardwarespezialist KSC lieferte und integrierte daraufhin rund dreißig Geräte mit passenden Handscannern, die jetzt im Kommissionierlager auf dem Gabelstapler eingesetzt werden. Die Datenfunkterminals arbeiten mit dem Betriebssystem Windows XP Embedded und bilden das Lagerverwaltungssystem der MVN AG zuverlässig ab. Ein- und Ausgänge können in Echtzeit verbucht werden. Das DaTec MTK besitzt zudem ein kontrastreiches Farbdisplay, das auch aus schwierigen Sicht- und Blickwinkeln gut lesbar ist. Die Bedienung erfolgt über einen resistiven Touchscreen – das erlaubt das Tragen von Handschuhen während der Arbeit. Wie alle anderen Geräteserien der KSC ist auch das DaTec MTK vollständig passiv gekühlt und verfügt frontseitig über die Schutzart IP67. Zubehör lässt sich schnell und unkompliziert über die zahlreichen Schnittstellen anschließen. „Die Geräte ermöglichen eine optimale visuelle Bedienerführung, steigern damit die Pick-Leistung und minimieren die Fehlerquote", unterstreicht Paul Schütz die Ergebnisse. Auch nach Projektabschluss steht die KSC dem Schweizer Kunden mit Service- und Garantieleistungen zur Seite – in Anspruch genommen werden mussten diese allerdings noch nie.

Projektergebnisse im Überblick
• Das DaTec MTK funktioniert auch unter den extremen Bedingungen im Tiefkühllager ausfallsicher.
• Gute Integrierbarkeit der Geräte in die vorhandene IT-Infrastruktur.
• Statt Spezialanfertigungen kann die MVN AG jetzt die Standardlösung der KSC einsetzen.
• Das modulare Gleichteilekonzept der KSC bietet durch die langfristige Verfügbarkeit der Komponenten Investitionssicherheit und geringe laufende Kosten.
• Direkter Kontakt zum Hersteller mit guten Service- und Garantieleistungen.
• Die Geräte konnten sechs Monate lang kostenlos getestet werden.

Unternehmenskontakt
Kai Struckmeier • KSC GmbH
Nassaustraße 28 • 65719 Hofheim
Telefon: 06122-53 07 0 • Fax: 06122-53 07 29 9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • Internet: www.kscgmbh.com