Drucken
Um falsche oder fehlerhafte Ladungen zu erkennen, ist vor allem die Schüttgut- und Abholindustrie auf leistungsstarke Überwachungssysteme angewiesen. Das automatische Identifikations- und Kontrollsystem (AIK) des Anbieters PSI Technics Ltd. bietet neben einer optimalen Zufahrts- und Geländeüberwachung eine exakte Datenerfassung zur Kostenabrechnung von Fahrzeugen.

„Unser Kunde WBB Fuchs – ein namhafter Rohstofflieferant der Keramikindustrie – setzt bereits das Positioniersystem ICS 5000 für die Steuerung der Ton-Einspeicherungsanlagen erfolgreich ein und ließ kürzlich seine automatischen Beschickungs- und Brecheranlagen von uns analysieren und optimieren. Schließlich trat das Unternehmen mit dem Wunsch nach einem effizienten und kostengünstigen Überwachungssystem für seine Gruben an uns heran“, erläutert Karl-Heinz Förderer, Geschäftsführer der PSI Technics Ltd., die Entwicklung des Überwachungssystems AIK. Die Installation der flexiblen Lösung erfolgte zunächst in einem Betrieb. Seitdem werden alle ein- und ausfahrenden Fahrzeuge erfasst und deren Ladung wird kontrolliert – auch bei Dunkelheit. So verhindert WBB Fuchs nicht nur eine unerlaubte Einlagerung von Fremdmaterial, sondern auch die Manipulation von Mengenerfassungsdaten. Diese werden vom System identifiziert und die Mengenabrechnung wird bereinigt. Eine genaue Abrechnungskontrolle ist damit jederzeit gewährleistet. Die Kamera ist in einer Höhe von 6 Metern angebracht. Neben der Ladung werden auch die Kennzeichen der Fahrzeuge aufgenommen und im System gespeichert. Ein weiterer positiver Effekt des AIK-Einsatzes für WBB Fuchs: Durch die permanente Überwachung beugt das Unternehmen heute Vandalismus und Treibstoffdiebstählen vor. Der modulare Aufbau von AIK mit einer Vielzahl verschiedener Funktionen und die einfache Installation ermöglichen eine flexible Nutzung für unterschiedliche Anwendungsbereiche. So kann das System auch für die Gelände- und Raumüberwachung sowie zum Gebäude- und Fahrzeugschutz eingesetzt werden. Bei unbefugtem Betreten oder Eindringen löst das System auf Wunsch einen Alarm aus und dokumentiert die Bilddaten je nach Bedarf automatisch bis zu einem Jahr. Optionale Funktionen wie beispielsweise ein Infrarot-Modul für Nachtaufnahmen sind ebenfalls erhältlich. Darüber hinaus können spezielle Kundenanforderungen individuell in das System integriert werden. Für die Fernwartung bietet PSI Technics Ltd. ein spezielles und unkompliziertes Servicemodul. Zugangsvoraussetzungen für die Nutzung dieses Moduls sind ein Internetzugang und ein herkömmlicher Webbrowser.

Unternehmenskontakt
Karl-Heinz Förderer • PSI Technics Ltd.
Maria Trost 23 • 56070 Koblenz
Telefon: 0261-8854-240 • Fax: 0261-8854-119
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • Internet: www.psi-technics.com